Sunday, 25 January 2015

Pink Peony Please!

Oh, I am really looking forward to the peony flowering season. 
We used to have two peony bushes in front of our garden entrace area. 
One day I realized that the roses on my beloved vintage blanket are actually peonies and not ordinary roses. 
If you are following me on Instagram you may have already noticed my peony blanket on some photos.

Hach, was freu ich mich wieder auf die Blütezeit der Pfingstrosen (^ ᴥ ^). Zwei Stauden mit solchen zart pinkfarbenen Exemplaren zierten einst den Eingangsbereichs unseres Gartens. Irgendwann ist mir dann auch aufgefallen, das die Rosen, die meine liebste Vintage Decke zieren, ebenfalls Pfingsrosen sind. Wer mir auf Instagram folgt hat diese Decke schon einige Male im Hintergrund bewundern können (´‿`).
Ich finde es außerdem wunderbar, dass jetzt die Sonne auch mal öfters zum Vorschein kommt. Obwohl ich wie in einem meiner letzten Posts hier, die Farbe Grau nun offiziell zu meiner Lieblingsmodefarbe erklärt habe, ist mir das gleichnamige Wetter nach wie vor zuwider ( ˘ ³˘) - welches Sommerkind mag schon die grauen und vor allem tristen Wintermonate, in denen sich die Sonne wochenlang selten bis gar nicht blicken lässt?! Ein Glück, dass meine nach wie vor Lieblingsfarbe Nr.1, nämlich Pink - cliché, olé! ~(‾▿‾~) , so wunderbar mit allen Farben harmoniert.

Rosige Zeiten... und eine tolle Gelegenheit auch mal wieder eines meiner Illustrationen aus meiner Kindheit zum Besten zu geben (2015 wird es hier wieder richtig bunt werden):

The perfect occasion to show you a new piece of my childhood illustrations: 
It is meant to be rose, but obviously it looks more like a red peony with its lush petals. 
 Of course, peonies have a nice and sweet smell,too.

Eigentlich sollte es eine ganz normale Rose werden - aber wenn man genauer hinsieht, sieht es doch eher nach einer roten Pfingsrose aus - zu erkennen an den doch recht üppigen Blütenblättern - und sowohl Rose als auch Pfingsrose duften himmlisch süß (ᴖ◡ᴖ).

Sunday, 4 January 2015

2015 In the Name of The Moon

 
Happy New Year everyone. I hope you all remain faithful to your New Year`s resolutions. On Instagram, Tumblr, Weheartit etc. a lot of people posted year 2015 date pictures (in my feed a motive with glittery golden letters was quite popular). So hey, reason and spur enough to let me create my own artwork. A lot of people love to form the zero into a heart shape, but free as i am, i created the number zero in a crescent shape - floating freash and clean above the South China Sea...

Ein frohes neues Jahr meine Lieben. Ich hoffe Ihr haltet auch schön fleißig an Euren Vorsätzen fest (˘⌣˘). Auf Instagran, Tumblr, Weheartit & Co. wurden pünktlich zum Datumsumschwung mal wieder fleißig 2015 Datumsbildchen gepostet (in meinem Feed am liebsten immer dieses Motiv mit goldenen Glitterbuchstaben). Grund und Ansporn also für mich mein eigenes Werk zu kreieren. Aus der Null wird ja gerne mal ein Herz gemacht, aber ich war so frei und habe aus der Null einfach mal einen Halbmond �� gezaubert - voilà - fertig ist das Mondjahr 2015 - und über dem südchinesischen Meer schwebend sieht es so schön erfrischend aus...

 

In the Name of The Moon, 
let's start a new blogging chapter!

Friday, 26 December 2014

Holiday Season is Quality Time

A simple piece of gingerbread in the shape of a  Christmas tree and decorated with green and white frosting - Do you remember your very first Christmas? I have almost kept every single artwort i created since i was able to draw - they are a perfect gateway to the past because every piece is somehow a special kind of time machine - just a short glimpse at it is enough to be able to reminisce the moment it has been drawn. Here i found my christmas tree which i have drawn in one of our first art lessons in elementary school. At that time i loved to outline objects in their respective and darker base color shade - and if you take a closer look, you can see that i obviously missed to outline the pink candles - except the one on the right bottom twig... 

Wherever you are:
Happy Holidays everyone!


Ein einfaches Stück Lebkuchen in der Form eines Tannenbaums und verziert mit grünem und weißem Zuckerguss - Erinnert Ihr Euch noch an Euer aller erstes Weihnachten? Ich habe seit ich zeichnen kann fast jede einzelne Zeichnung aufgehoben - all diese Zeichnungen eignen sich perfekt als Pforte in die Vergangenheit, weil jede einzelne Zeichnung selbst wiederum so eine Art Zeitmaschine ist - nur ein Blick genügt und man ist in der Lage sich wieder in die Zeit zurück zu versetzen, in der die Zeichnung entstanden ist. (^ ᴥ ^).
Ich habe hier meinen Weihnachtsbaum gefunden, den ich in unserem ersten Kunstunterricht in der Grundschule gemalt habe. Zu dieser Zeit hatte ich eine Vorliebe für das Umranden von Objekten in deren jeweiligen dunkleren Farbabstufung - und wenn Ihr ganz genau hinschaut könnt Ihr sogar sehen, dass ich offensichtlich vergessen habe alle rosa Kerzen zu umranden - außer dieser einen Kerze auf dem rechten unteren Zweig ~(‾▿‾~) ...


Wo auch immer seid:
Ich wünsche Euch schöne Feiertage!